Wir müssen leider die Reissleine ziehen.

 Das Finnenbahn-Meeting wird abgesagt

 Wir haben es uns ganz und gar nicht leicht gemacht, aber letztlich  mussten wir uns den bedauerlichen Realitäten beugen: Die Meldesituation beim Finnenbahn-Meeting liegt in diesem Herbst weit unter dem, was wir seit Bestehend dieses außergewöhnlichen Staffellaufes bisher erlebt haben. Dieses Außergewöhnliche unseres Finnenbahn-Meetings war zweifellos die ganz besondere Atmosphäre, die sich nur aus der Action heraus entwickeln konnte, welche viele Teams erzeugen. Mit nur wenigen Mannschaften kann aber eine solche Atmosphäre einfach nicht aufkommen; der Staffellauf würde zu einem, langweiligen Rundendrehen verkümmern.

 Leidtragende dieses Teufelskreises würdet Ihr, die Läuferinnen und Läufer sein, die das Finnenbahn-Meeting über viele Jahre gestaltet und geliebt haben. Ein langsames, ernüchterndes Dahinsiechen wollen wir Euch nicht antun: Auch für uns, die wir inzwischen 24 Jahre lang die Organisation mit viel Herzblut über die Bühne gebracht  haben, wäre ein immer „dröger“ werdendes Finnenbahn-Meeting ein zunehmender Frust.

 Kurz: Eine Sache, die über Jahre richtig gut war, darf nicht mit einem bitteren Beigeschmack enden.

 Es sind sicherlich vielerlei Gründe, die zu dem überraschend plötzlichen Melderückgang geführt haben. Die Laufszene im Land verändert sich, so wie auch unser gesellschaftliches Leben fortlaufenden Veränderungen unterworfen ist. Was heute noch „super“ erscheint, kann morgen bereits „out“ sein.

Wie gesagt: Der Teufelskreis hat begonnen - sehr drastisch. Wir haben mit allen uns ehrenamtlichen Mitteln versucht, den Rückgang zu verhindern. Die Ergebnisse waren an allen Fronten, an die wir uns für den Erhalt unseres Finnenbahn- Meetings begeben haben, eher ernüchternd . Wir haben erkennen müssen, dass der ehrenamtlichen Situation eines Sportvereins offenbar immer engere Grenzen gesetzt werden. Wir bitten Euch, die Ihr bereits gemeldet habt, um Verständnis. Natürlich werden Euch Eure Startgebühren rückerstattet.

 Wir danken Euch, den Läuferinnen und Läufern und dabei vor allem den „treuen Seelen“, die über viele Jahre das Rundenspektakel auf der Finnenbahn geprägt haben, für die schönen Erlebnisse, die wir gemeinsam erfahren durften.

Es war schöne Zeit; wir bedauern, dass sie jetzt vorbei ist.